Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Stets aktualisierte Informationen zur Corona-Krise finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus. (Hier klicken…)
Formular zur Notfallbetreuung [Stand: 23.03.2020] (Download, PDF)
Formular zur Notfallbetreuung in den Pfingstferien [Stand: 20.05.2020] (Download, PDF)

Aktueller Elternbrief

Elternbrief 17 vom 18.05.2020 (PDF-Version)
Kultusministerielles Schreiben an die Eltern zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs (PDF-Version)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schulfamilie,

am heutigen Montag konnte auch für die zweite Gruppe der 9. Jahrgangsstufe und die ersten Gruppen der 5. und 6. Jahrgangsstufe der Unterrichtsbetrieb in stark modifizierter Form, einem reduzierten Stundenplan und unter strengen Vorsichtsmaßnahmen in geteilten Klassen vor Ort an der WSR neu aufgenommen werden. Mit 325 Schülerinnen und Schülern bewegen wir uns im Grenzbereich der vorgegebenen und von uns adaptierten Hygiene- und Sicherheitsregeln.

Ausdrücklich möchte ich mich bei allen Beteiligten für das heute gezeigte vorbildliche Verhalten bedanken, im Großen und Ganzen klappt immer noch alles hervorragend, und das ist nicht selbstverständlich! Für uns alle ist die Situation befremdlich, eine Fortbewegung im Schulhaus mit Masken, unter fast stetiger Beaufsichtigung und nur einer Pause im Klassenzimmer – dem Platzmangel geschuldet – entspricht in keinster Weise unserer Vorstellung von einer lernfreundlichen Lernumgebung. Allerdings und leider lässt sich jedoch nur mit diesem „Weg“ eine Infektionsgefahr minimieren bzw. im Falle einer Erkrankung eine Infektionskette weitgehend nachvollziehen! Aus diesem Grund bitte ich, die Verhaltensregeln genau zu beachten und nicht nachlässig zu werden, dafür möchte ich der gesamten Schulfamilie nochmals meinen Respekt ausdrücken!

Am heutigen Nachmittag wurde auch ein Elternschreiben des Kultusministers veröffentlicht, welches sich im Anhang befindet. In diesem Schreiben befinden sich einige weitere Erklärungen und Hinweise zur bereits kommunizierten Vorgehensweise unserer Schule und der ausdrückliche Dank an Sie, liebe Eltern und Familien.

Zusätzlich bitte ich um Beachtung folgender Zusatzinformationen:

  1. Die Notfallbetreuung für SchülerInnen der 5. / 6. Jahrgangsstufe wird zum wiederholten Mal angepasst und umfasst nun auch die Zeitspanne der Pfingstferien! Aufgrund der vielfältigen organisatorischen Aufgaben, der Zeitknappheit und weiterer arbeitsintensiver Zusatzaufgaben stellt uns diese Ankündigung vor nicht unerherbliche organisatorische Probleme! Wir werden auch dies meistern können, bitten aber darum, dies bei einer eventuellen Inanspruchnahme zu berücksichtigen! Eine Meldung hierzu muss bis spätestens Freitag, 22.05.2020 mit Angabe der Betreuungstage und -zeiten vorliegen, unabhängig, ob bereits aktuell das Notfallbetreuungsprogramm in Anspruch genommen wird! Das dazugehörige Meldeblatt fehlt leider noch, Sie dürfen aber gerne formlos melden!
  1. Die Regelungen in den vorangegangenen Elternbriefen gelten uneingeschränkt weiter, d.h. zum Beispiel kein Unterrichtsangebot in den Pfingstferien!
  2. Das Beratungsangebot unseres Schulpsychologen und der Schulberatung steht selbstverständlich nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin zur Verfügung. (siehe auch zusätzliche Hilfestellung auf der Homepage unter Punkt Hilfsangebote!)

Das Sekretariat ist täglich zwischen 08.00 Uhr und 16.00 Uhr telefonisch für schulrelevante wichtige Punkte erreichbar (am Freitag bis 13.00 Uhr). Bitte beachten Sie aber, dass die Schule nur nach telefonischer Vorankündigung in Notfällen betreten werden sollte! In den Pfingstferien ist das Sekretariat jeweils am Mittwoch von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr telefonisch erreichbar! Für dringende und unmittelbare „Notfälle“ gilt weiterhin die Schulmail verwaltung@wsr-sw.de. Teilnehmer der Notfallbetreuung erhalten eine Notfallhandynummer!

 

Bitte bleiben Sie weiterhin geduldig und flexibel, bewahren Sie sich Ihren Humor, beachten Sie bitte aufmerksam die Homepage und bleiben Sie vor allem alle gesund!

Schweinfurt, 18.05.2020

Georg Harbauer

Bisher veröffentlichte Elternbriefe zur Corona-Krise:

Elternbrief 16 vom 14.05.2020 (PDF-Version)

Vorsichtige Wiederaufnahme des Schulbetriebs

– Einstieg 5./6. Jahrgangsstufe –

Allgemein gültige Regeln – Schutzmaßnahmen:

  • Infektionsschutz und dementsprechende Regelungen und Verhaltensweisen sind verpflichtend einzuhalten! Unbedingt dazu auch die Aushänge beachten!
  • Abstandsregel – mind. 1,5 Meter bzw. größere Abstände. Dies gilt GRUNDSÄTZLICH vor, während und nach dem Schulbesuch! Die Räume wurden ebenfalls dementsprechend mit Einzeltischen vorbereitet! Jede Klasse wurden in zwei verbindliche Gruppen geteilt! Aus organisatorischen Gründen ist NICHT möglich, dass die Schülerinnen oder Schüler die Gruppen tauschen. Siehe Stundenplan, Anlage!
  • Hygieneregeln – richtiges Händewaschen mit Seife, Niesetikette, Strikte Einhaltung der Hygieneregeln! Dazu befinden sich sowohl in den Klassenräumen als auch in den Toilettenräumen zusätzliche Aushänge mit Hinweisen!
  • Händewaschmöglichkeit mit Handtrocknungsmöglichkeit in jedem genutzten Klassenraum und in den Toiletten
  • ACHTUNG: Desinfektionsmöglichkeiten sind offiziell nicht zwingend vorgesehen. Eigeninitiativ stellen wir in den Eingangsräumlichkeiten und einigen Klassenräumen Handdesinfektionsmöglichkeit (Alkoholbasis) zur Verfügung! Es darf nicht in die Augen kommen, sondern ist ausschließlich für die Hände bestimmt! Dies ist ein Zusatzangebot und soll ausdrücklich NICHT regelmäßig genutzt werden! Die Benutzung erfolgt auf freiwilliger Basis, alternativ steht als absolut ausreichende und bessere Lösung Wasser und Seife zur Verfügung!
  • Die allgemeingültige Regelung (ab 27.04!) zum verbindlichen Tragen eines Mundnasenschutzes in Teilen des öffentlichen Lebens – z.B. in Geschäften – gilt selbstverständlich auch auf dem Schulweg (öffentliche Verkehrsmittel!). Mit dem Wiederbeginn der direkten Beschulung vor Ort von weiteren Jahrgangsstufen ist ein Mundschutz (Mund-Nasenschutzbedeckung!) IN der Schule ab 11.05.2020 zwingend gefordert! Dieser muss selbst mitgebracht werden! Diese interne Regel gilt im gesamten Schulhaus und auf dem gesamten Schulgelände, auch bei Betreten und Verlassen der Schule! Nur während des direkten Unterrichts – am Sitzplatz – ist das Tragen einer Mund-Nasenschutzbedeckung nicht grundsätzlich erforderlich! Die Hygieneregeln der Handhabung zum Auf- und Absetzen einer Mund-Nasenschutzbedeckung sind dringend zu beachten!
  • Auch Handschuhe erscheinen teilweise sinnvoll!
  • Chronisch kranke Personen, besonders gefährdete Personen mit Erkrankungen, schwangere Personen, Rückkehrer aus Risikogebieten und Personen mit VERDACHT auf Corona oder coronaspezifischen Anzeichen bzw. Kontaktpersonen zu BESTÄTIGTEN aktuellen Erkrankten dürfen nicht am Schulbetrieb teilnehmen. Das hierzu auf unserer Homepage veröffentlichte KMS vom 06.02.2020 gilt! Ein fachärztliches Attest ist zusätzlich verbindlich notwendig!
  • Mit Ausnahme der SchülerInnen der nach Plan vor Ort beschulten Jahrgangsstufen, den SchülerInnen der Notfallbetreuung und den Lehr-, Verwaltungs- und Reinigungskräften und den Hausmeistern gilt OHNE VORANMELDUNG ein Schulbetretungsverbot! Ausnahmen – z.B. Beratungs- oder Hilfegespräch – sind NACH telefonischer Absprache mit Genehmigung der Schulleitung / des Sekretariats bzw. im Zuständigkeitsfall nach Genehmigung durch den Hausmeister jederzeit möglich!
  • Zugangsmöglichkeit in die WSR nur im Zeitkorridor 07.30 Uhr – 07.55 Uhr und 9.00 Uhr – 09.25 Uhr (nur für die 10. Jahrgangsstufe!):
  • Für die 10. und 5. JAHRGANGSSTUFE über die Eingänge vom Parkplatz bzw. Hauptstraße Übergang Aula-Haupthaus und den Haupteingang
  • Für die 9. und 6. JAHRGANGSSTUFE über die Innenhofeingänge vom Pausenhof!
  • Kein Mensabetrieb und Pausenverkauf, Automaten können bedingt unter Einhaltung der Infektionsschutzregeln genutzt werden! Essen und vor allem ausreichend Getränke selbst mitbringen!
  • KEIN Treffen und Aufhalten vor den Eingängen!
  • Die Aula darf nicht als Aufenthaltsraum genutzt werden! Die Hälfte der Aula ist als weiteres Lehrerzimmer abgesperrt!

Hinweise für die SchülerInnen– Schutzmaßnahmen, Unterricht, Pause

  • KEIN KÖRPERKONTAKT! KEINE GEMEINSAM GENUTZEN UTENSILIEN!
  • KEIN BESUCH BEI KRANKHEITSANZEICHEN, KEIN „das geht schon“, „nicht so schlimm“…
  • Bitte ausgewiesene Eingänge benutzen und Zeiten beachten! Nach Betreten der Schule unverzüglich den zugewiesenen Klassenraum (siehe Anlage!) und dort den zugewiesenen Platz einnehmen! Dabei beschriebene Regeln beachten!
  • Unterricht nach neuem Plan im wöchentlichen Wechsel der eingeteilten Gruppen – individuell für jede Jahrgangsstufe erstellt –in der Regel an drei (vier) Tagen im Zeitraum von 07.55 Uhr – 12.55 Uhr! Dabei gilt ab 18.Mai:
  • 10. Jahrgangsstufe: ca. 16 Wochenstunden (Beginn immer erst um 09.25 Uhr!)
  • 5-9. Jahrgangsstufe: ca. 18 – 20 Wochenstunden
  • Nach Unterrichtsende die WSR unverzüglich verlassen und bitte weiterhin alle Regeln einhalten!“
  • Infektionsschutz steht ohne Ausnahme an erster Stelle!
  • Räume regelmäßig lüften!
  • Unterricht in geteilten Klassen (maximal 15 Schüler) in Blöcken mit einer Pause
  • Unterricht im wöchentlichen Wechsel der eingeteilten Gruppen zwischen LERNEN DAHEIM und PRÄSENZUNTERRICHT!
  • LERNEN DAHEIM wird angepasst und überwiegend durch Wochenarbeitsaufgaben gestaltet!
  • 10. Jahrgangsstufe: Durchführung und Ablauf zur Absolventenverabschiedung – momentan kann keine gesicherte Auskunft gegeben werden! Möglicher neuer Termin: Samstag, 25. Juli
  • In der Woche 25.05. – 29.05. KEIN Unterricht vor Ort für die 9. Jahrgangsstufe!
  • Grundsatz: So wenig wie möglich Schüler- und Lehrkräftebewegungen im Schulhaus!
  • Klassentagebuch liegt im Raum der Gruppe 1 der jeweiligen Klasse und bleibt dort!
  • Festgelegte Sitzordnung! (dauerhaft gültig – ohne Ausnahme – KEIN TAUSCH!)
  • LK der ersten Stunde meldet telefonisch (Handy) Anwesenheit/Vollständigkeit im Sekretariat! (09721 519351)
  • Sekretariat bleibt zunächst für ALLE (natürlich nicht Schulleitung, Beratungslehrkraft und Schulpsychologe sowie Hausmeister und Sekretärinnen) gesperrt!
  • Der für die 10. Jahrgangsstufe aufgestellte Toilettenplan der ersten Wochen kann leider mit einer Hinzunahme weiterer Klassengruppen nicht mehr beibehalten werden! Somit gilt wieder die normale Toilettenbenutzung männlich und weiblich! Die Toilette darf jeweils nur von EINER Person aufgesucht werden! Außentüre bleibt dabei offen, Innenraumtüre wird bei Benutzung stets geschlossen! Somit ist immer ersichtlich, ob die Toilette bereits benutzt wird! In diesem Fall ist VOR der Toilette unter Einhaltung der Abstandsregel zu warten! Benutzte Papiertücher bitte zielgenau in den Abfallbehältern entsorgen!
  • Durch die Ausweitung des Schulbetriebs können LEIDER die Pausen grundsätzlich nicht mehr außerhalb des zugeteilten Klassenraumes stattfinden, da eine gesicherte Abstandswahrung weder in den zu engen Gängen als auch im Pausenhof gewährleistet ist! Die Regelung der Werkklasse (10. Jahrgangsstufe!) kann beibehalten werden! Für die restlichen Jahrgangsstufen erarbeiten wir einen individuellen Plan, so dass immer zwei Gruppen im Zeitraum zwischen 09.45 Uhr und 11.00 Uhr für 15 Minuten an die frische Luft dürfen! Die dem Sachaufwandsträger seit Jahren bekannte Platzproblematik wirkt sich leider in dieser Situation stark limitierend und negativ aus!
  • ACHTUNG: Sofortige Meldepflicht bei der Schulleitung im Falle eines Auftretens von Erkältungs- bzw. Krankheitssymptomen „Corona“ bei der Schulleitung durch die Erziehungsberechtigten. KEIN Schulbesuch! Weitere Maßnahmen werden dann umgehend mit dem Gesundheitsamt abgesprochen. Normale Krankmeldung wie bisher!

Hinweise zur Leistungsbewertung, Benotung:

  • Gültige Regelung der 10. Jahrgangsstufe bleibt bestehen!
  • Nächster Prüfungstermin 10. Jahrgangsstufe: Praktische Prüfung Werken Prozedere wird durch die Werklehrer bekannt gegeben!
  • Grundsatz 5./6. Jahrgangsstufe in den ersten beiden Wochen ab 18.05.2020: Beruhigung, Sachinformation, situationsbedingte „Lebenshilfen“, Strukturierung, Maßnahmen zur Stressvermeidung, KEINE SCHRIFTLICHE LEISTUNGSMESSUNG (mündlich auf freiwilliger Basis, z.B. Lesetagebuchangebot der Angebotspalette freiwillig und gut erledigt!), gezielte Vorbereitung, Konzentration auf Kernfächer
  • Stundenpläne für zwei Wochen – siehe Anlage
  • Ausstehende Leistungsnachweise – Schulaufgabe, Stegreifaufgaben …. – Es werden nur mehr sehr wenige Gesamtleistungsnachweise verbindlich sein (keine Schulaufgaben! Ausnahme: Nachholschulaufgaben), das regeln wir individuell und klassenabhängig unter Berücksichtigung der bereits erbrachten Leistungen! Zusätzlich hat jeder Schüler bei sinnvollem Bedarf – nach individueller Absprache – die Möglichkeit durch einen freiwilligen Leistungsnachweis eine Bewertung einzubringen! Grundsätzlich achten wir soweit möglich auf Ausgeglichenheit der vorhandenen Noten sowie auf eine ausreichende Anzahl vorhandener Noten zur Bildung einer „leistungsgerechten“ Endbewertung! Genaue Hinweise hierzu erfolgen NACH den Pfingstferien durch die Klassenlehrer!

Absolute Priorität haben das Gesundbleiben und das Zurückfinden in eine deutlich abgeänderte Schulstruktur!

Lehrpläne spielen aktuell eine untergeordnete Rolle, Unterrichtsstoff wird – soweit möglich – zielgerichtet und reduziert vermittelt, so dass bei einem regulären Neustart im Herbst (je nach Weiterentwicklung dieser Pandemiesituation!) wieder gezielt auf Prüfungen vorbereitet werden kann und eventuell entstandene „Lücken“ nachgeholt werden können! Dazu sind bereits Förderunterrichte und Zusatzangebote im neuen Schuljahr eingeplant! Wir sind gut vorbereitet und haben auch einen strukturierten Plan!

Liebe Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe,

wir freuen uns, dass auch ihr – zwar in jeweils zwei Gruppen pro Klasse geteilt – wieder zu uns an die WSR kommen dürft.

Ihr müsst keine Angst haben, wir bemühen uns alles so sicher wie möglich zu machen und freuen uns, wenn auch ihr euch an die NEUEN Regeln und Verhaltensweisen haltet!

FÜR ALLE:

Nach den Pfingstferien startet wieder die Aktion „Schulradeln“. Nachdem sonst alles abgesagt ist, freue ich mich auf eine rege Teilnahme an dieser Aktion! Nähere Infos kommen später über die Homepage!

Liebe Grüße, und ich freue mich, euch am Montag (oder, je nach Gruppeneinteilung die Woche darauf!) gesund und gut gelaunt wiederzusehen!

Schweinfurt, 14.05.2020

G. Harbauer, RSD

[/fusion_text]
Elternbrief 15 (PDF Version herunterladen)

Vorsichtige Wiederaufnahme des Schulbetriebs – Einstieg 9. Jahrgangsstufe –

Allgemein gültige Regeln – Schutzmaßnahmen:

  • Infektionsschutz und dementsprechende Regelungen und Verhaltensweisen sind verpflichtend einzuhalten! Unbedingt dazu auch die Aushänge beachten!
  • Abstandsregel – mind. 1,5 Meter bzw. größere Abstände

Dies gilt GRUNDSÄTZLICH vor, während und nach dem Schulbesuch! Die Räume wurden ebenfalls dementsprechend mit Einzeltischen vorbereitet! Jede Klasse wurden in zwei verbindliche Gruppen geteilt! Siehe Stundenplan, Anlage!

  • Hygieneregeln – richtiges Händewaschen mit Seife, Niesetikette

Strikte Einhaltung der Hygieneregeln! Dazu befinden sich sowohl in den Klassenräumen als auch in den Toilettenräumen zusätzliche Aushänge mit Hinweisen!

  • Händewaschmöglichkeit mit Handtrocknungsmöglichkeit in jedem genutzten Klassenraum und in den Toiletten
  • ACHTUNG: Desinfektionsmöglichkeiten sind offiziell nicht zwingend vorgesehen, eine Unterstützung diesbezüglich vom Sachaufwandsträger wird leider seit Beginn der Krise abgelehnt! Eigeninitiativ stellen wir in den Eingangsräumlichkeiten und einigen Klassenräumen Handdesinfektionsmöglichkeit (Alkoholbasis) zur Verfügung! Es darf nicht in die Augen kommen, sondern ist ausschließlich für die Hände bestimmt! Dies ist ein Zusatzangebot und soll ausdrücklich NICHT regelmäßig genutzt werden! Die Benutzung erfolgt auf freiwilliger Basis, alternativ steht als absolut ausreichende und bessere Lösung Wasser und Seife zur Verfügung!
  • Die allgemeingültige Regelung (ab 27.04!) zum verbindlichen Tragen eines Mundnasenschutzes in Teilen des öffentlichen Lebens – z.B. in Geschäften – gilt selbstverständlich auch auf dem Schulweg (öffentliche Verkehrsmittel!). Mit dem Wiederbeginn der direkten Beschulung vor Ort von weiteren Jahrgangsstufen ist ein Mundschutz (Mund-Nasenschutzbedeckung!) IN der Schule ab 11.05.2020 zwingend gefordert! Dieser muss selbst mitgebracht werden!

Diese Regel gilt im gesamten Schulhaus und auf dem gesamten Schulgelände, auch bei Betreten und Verlassen der Schule! Nur während des direkten Unterrichts – am Sitzplatz – ist das Tragen einer Mund-Nasenschutzbedeckung nicht grundsätzlich erforderlich! Die Hygieneregeln der Handhabung zum Auf- und Absetzen einer Mund-Nasenschutzbedeckung sind dringend zu beachten!

  • Auch Handschuhe erscheinen teilweise sinnvoll!
  • Chronisch kranke Personen, besonders gefährdete Personen mit Erkrankungen, schwangere Personen, Rückkehrer aus Risikogebieten und Personen mit VERDACHT auf Corona oder coronaspezifischen Anzeichen bzw. Kontaktpersonen zu BESTÄTIGTEN aktuellen Erkrankten

dürfen nicht am Schulbetrieb teilnehmen. Das hierzu auf unserer Homepage veröffentlichte KMS vom 06.02.2020 gilt! Ein fachärztliches Attest ist zusätzlich verbindlich notwendig!

  • Mit Ausnahme der SchülerInnen der nach Plan vor Ort beschulten Jahrgangsstufen, den SchülerInnen der Notfallbetreuung und den Lehr-, Verwaltungs- und Reinigungskräften und den Hausmeistern gilt OHNE VORANMELDUNG ein Schulbetretungsverbot! Ausnahmen – z.B. Beratungs- oder Hilfegespräch – sind NACH telefonischer Absprache mit Genehmigung der Schulleitung / des Sekretariats bzw. im Zuständigkeitsfall nach Genehmigung durch den Hausmeister jederzeit möglich!
  • Zugangsmöglichkeit in die WSR nur im Zeitkorridor 07.30 Uhr – 07.55 Uhr: Für die 10. JAHRGANGSSTUFE über die Eingänge vom Parkplatz bzw. Hauptstraße Übergang Aula-Haupthaus und den Haupteingang! Für die 9. JAHRGANGSSTUFE über die Innenhofeingänge vom Pausenhof!
  • Kein Mensabetrieb und Pausenverkauf, Automaten können bedingt unter Einhaltung der Infektionsschutzregeln genutzt werden! Essen und vor allem ausreichend Getränke selbst mitbringen!
  • KEIN Treffen und Aufhalten vor den Eingängen!
  • Die Aula darf nicht als Aufenthaltsraum genutzt werden! Die Hälfte der Aula ist als weiteres Lehrerzimmer abgesperrt!

Hinweise für die SchülerInnen– Schutzmaßnahmen, Unterricht, Pause

  • KEIN KÖRPERKONTAKT! KEINE GEMEINSAM GENUTZEN UTENSILIEN!
  • KEIN BESUCH BEI KRANKHEITSANZEICHEN, KEIN „das geht schon“, „nicht so schlimm“…
  • Bitte ausgewiesene Eingänge benutzen und Zeiten beachten! Nach Betreten der Schule unverzüglich den zugewiesenen Klassenraum (siehe Anlage!) und dort den zugewiesenen Platz einnehmen! Dabei beschriebene Regeln beachten!
  • Unterricht nach neuem Plan im wöchentlichen Wechsel der eingeteilten Gruppen – individuell für jede Jahrgangsstufe erstellt –in der Regel an vier Tagen im Zeitraum von 07.55 Uhr – 12.55 Uhr! Dabei gilt ab 11.Mai: 10. Jahrgangsstufe: ca. 20 – 24 Wochenstunden (ab Juni ca. 16 Wochenstunden!) // 9. bis 5. Jahrgangsstufe: ca. 18 – 20 Wochenstunden
  • Nach Unterrichtsende die WSR unverzüglich verlassen und bitte weiterhin alle Regeln einhalten!“
  • Infektionsschutz steht ohne Ausnahme an erster Stelle!
  • Räume regelmäßig lüften!
  • Unterricht in geteilten Klassen (maximal 15 Schüler) in Blöcken mit einer Pause
  • Unterricht im wöchentlichen Wechsel der eingeteilten Gruppen zwischen LERNEN DAHEIM und PRÄSENZUNTERRICHT!
  • LERNEN DAHEIM wird angepasst und überwiegend durch Wochenarbeitsaufgaben gestaltet!
  • In der Woche 25.05 – 29.05 KEIN Unterricht vor Ort für die 9. Jahrgangsstufe!
  • Grundsatz: So wenig wie möglich Schüler- und Lehrkräftebewegungen im Schulhaus!
  • Klassentagebuch liegt im Raum der Gruppe 1 der jeweiligen Klasse und bleibt dort!
  • Festgelegte Sitzordnung! (dauerhaft gültig – ohne Ausnahme – KEIN TAUSCH!)
  • LK der ersten Stunde meldet telefonisch (Handy) Anwesenheit/Vollständigkeit im Sekretariat! (09721 519351)
  • Sekretariat bleibt zunächst für ALLE (natürlich nicht Schulleitung, Beratungslehrkraft und Schulpsychologe sowie Hausmeister und Sekretärinnen) gesperrt!
  • Der für die 10. Jahrgangsstufe aufgestellte Toilettenplan der ersten Wochen kann leider mit einer Hinzunahme weiterer Klassengruppen nicht mehr beibehalten werden! Somit gilt wieder die normale Toilettenbenutzung männlich und weiblich! Die Toilette darf jeweils nur von EINER Person aufgesucht werden! Außentüre bleibt dabei offen, Innenraumtüre wird bei Benutzung stets geschlossen! Somit ist immer ersichtlich, ob die Toilette bereits benutzt wird! In diesem Fall ist VOR der Toilette unter Einhaltung der Abstandsregel zu warten! Benutzte Papiertücher bitte zielgenau in den Abfallbehältern entsorgen!
  • Durch die Ausweitung des Schulbetriebs können LEIDER die Pausen grundsätzlich nicht mehr außerhalb des zugeteilten Klassenraumes stattfinden, da eine gesicherte Abstandswahrung weder in den zu engen Gängen als auch im Pausenhof gewährleistet ist! Die Regelung der Werkklasse (10. Jahrgangsstufe!) kann beibehalten werden! Für die restlichen Jahrgangsstufen erarbeiten wir einen individuellen Plan, so dass immer zwei Gruppen im Zeitraum zwischen 09.45 Uhr und 11.00 Uhr für 15 Minuten an die frische Luft dürfen! Die dem Sachaufwandsträger seit Jahren bekannte Platzproblematik wirkt sich leider in dieser Situation stark limitierend und negativ aus!
  • ACHTUNG: Sofortige Meldepflicht bei der Schulleitung im Falle eines Auftretens von Erkältungs- bzw. Krankheitssymptomen „Corona“ bei der Schulleitung durch die Erziehungsberechtigten. KEIN Schulbesuch! Weitere Maßnahmen werden dann umgehend mit dem Gesundheitsamt abgesprochen. Normale Krankmeldung wie bisher!

Hinweise zur Leistungsbewertung, Benotung:

  • Gültige Regelung der 10. Jahrgangsstufe bleibt bestehen!
  • Nächster Prüfungstermin 10. Jahrgangsstufe: Praktische Prüfung Werken Prozedere wird durch die Werklehrer bekannt gegeben!
  • Grundsatz 9. Jahrgangsstufe in den ersten beiden Wochen ab 11.0.2020: Beruhigung, Sachinformation, situationsbedingte „Lebenshilfen“, Strukturierung, Maßnahmen zur Stressvermeidung, KEINE SCHRIFTLICHE LEISTUNGSMESSUNG (mündlich auf freiwilliger Basis, z.B. Lesetagebuchangebot der Angebotspalette freiwillig und gut erledigt!), gezielte Vorbereitung, Konzentration auf Kernfächer
  • Stundenpläne für zwei Wochen – siehe Anlage
  • Ausstehende Leistungsnachweise – Schulaufgabe, Stegreifaufgaben …. –

Es werden nur mehr wenige Gesamtleistungsnachweise verbindlich sein, das regeln wir individuell und klassenabhängig unter Berücksichtigung der bereits erbrachten Leistungen! Zusätzlich hat jeder Schüler bei sinnvollem Bedarf – nach individueller Absprache – die Möglichkeit durch einen freiwilligen Leistungsnachweis eine Bewertung einzubringen! Grundsätzlich achten wir soweit möglich auf Ausgeglichenheit der vorhandenen Noten sowie auf eine ausreichende Anzahl vorhandener Noten zur Bildung einer „leistungsgerechten“ Endbewertung!

Absolute Priorität haben das Gesundbleiben und das Zurückfinden in eine deutlich abgeänderte Schulstruktur!

Lehrpläne spielen aktuell eine untergeordnete Rolle, Unterrichtsstoff wird – soweit möglich – zielgerichtet und reduziert vermittelt, so dass bei einem regulären Neustart im Herbst (je nach Weiterentwicklung dieser Pandemiesituation!) wieder gezielt auf Prüfungen vorbereitet werden kann und eventuell entstandene „Lücken“ nachgeholt werden können! Dazu sind bereits Förderunterrichte und Zusatzangebote im neuen Schuljahr eingeplant! Wir sind gut vorbereitet und haben auch einen strukturierten Plan!

Liebe Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe,

viele Menschen – natürlich euch eingeschlossen – machen sich gerade viele Gedanken über die derzeitige Situation, und das nicht nur in schulischer Hinsicht. Ich bin mir sicher, dass einige von euch die WSR vermisst haben, mit allem, was dazugehört!

Nach einer unmittelbaren, längeren Zwangspause steht ihr jetzt vor einem „sanften“ Neustart, mit geteilten Klassen, angepassten Stundenplänen, strengen Auflagen, strikten Regeln und einer Maskenpflicht. Alle Schulveranstaltungen sind abgesagt, eure freudig erwarteten Abschlussfahrten fallen komplett „ins Wasser“, alle Zusatzangebote finden erstmal nicht mehr statt!

Deprimierend und gefühlsmäßig für einen Neustart sind das sicherlich nicht „die besten“ Voraussetzungen!

Diese sachliche Betrachtung kann ich nicht ändern, aber vielleicht gelingt es doch, ein paar positive Aspekte in den Vordergrund zu rücken und einige Ängste und Unsicherheiten abzumildern.

Ich bin jetzt seit über 20 Jahren im Schuldienst und war, wie ihr aktuell auch, irgendwann mal Schüler. In dieser langen Zeit – vor allem aber als Schüler – habe ich mir immer gewünscht, dass die Schule ausfällt! Egal was passiert ist – Wasserrohrbruch, Brand eines Vorhanges, abgebrochene Zimmerschlüssel, Winterstürme, meterhohe Schneeverwehungen (ich komme aus der Oberpfalz!), Hitzeperioden, Noroviren… -, Schule ist NIE ausgefallen! Denke ich an meine 9. Jahrgangsstufe zurück, so war ich ab März damit beschäftigt, das Schuljahr zu bestehen und dabei stand nicht der Schulstoff im Vordergrund sondern nur die entsprechende Note in den entsprechenden drei Fächern! Im Nachhinein habe ich irgendwann bemerkt, dass man deutlich weniger Stress hat, wenn man rechtzeitig das RICHTIGE lernt und vor allem regelmäßig! Diese Erkenntnis ist wichtig und hier habt ihr einen deutlichen Vorteil!

Es ist selbstverständlich, dass die sonst festgelegte Anzahl an Leistungsnachweisen im 2. Halbjahr dieses Schuljahres nicht erreicht werden kann. Trotzdem erhaltet ihr ein gültiges Jahreszeugnis, das Noten beinhaltet, die euren Leistungsstand und euer Leistungsvermögen zeigen. Noten werden noch gemacht, jedoch nicht in der sonst üblichen Anzahl, sondern deutlich reduziert auf ein Minimum und wohlwollend! Die zum Halbjahr gefährdeten SchülerInnen unter euch erhalten in diesen Fächern – auch freiwillig – die Möglichkeit Noten noch zu verbessern, natürlich nach individueller Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft. Bitte nicht falsch verstehen, es wird selbstverständlich weiterhin eine Leistung verlangt, aber eben in deutlich für euch angepasster Form! Nutzen müsst ihr diese einmalige Chance selbst und dafür bietet sich als Vorbereitung natürlich die Zeitphase des jeweiligen Lernens daheim an. Auch viele andere Punkte werden sich wieder ins Positive wenden, Durchhalten und nicht zu viel darüber nachdenken, uns geht es auch nicht anders!

Liebe Grüße, und wir alle freuen uns, euch am Montag (oder, je nach Gruppeneinteilung die Woche darauf!) gesund und motiviert wiederzusehen!

Schweinfurt, 08.05.2020

G. Harbauer, RSD

[/fusion_text]
Achtung: Geänderte Version vom 07.05. – Elternbrief 14 (PDF Version herunterladen)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Kolleginnen und Kollegen, geehrte Schulfamilie,

am heutigen 05.05.2020 hat unser Ministerpräsident weitreichende Maßnahmen zur weiteren Lockerung der bestehenden „coronabedingten“ Beschränkungen angekündigt.

Dies betrifft natürlich auch den Schulbetrieb an der Wilhelm-Sattler-Realschule und somit den verbleibenden Zeitraum dieses Schuljahres bis zu den Sommerferien. In einem Schreiben des Kultusministers am Spätnachmittag des heutigen Dienstags werden einige Eckpunkte explizit schriftlich fixiert, genaue Details zur Umsetzung werden in weiteren Schreiben an die Schulen in den kommenden Tagen mitgeteilt bzw. liegen in der Hand der jeweiligen Schule.

Am 27.04.2020 wurde der Unterrichtsbetrieb in stark modifizierter Form und unter strengen Vorsichtsmaßnahmen bereits mit der 10. Jahrgangsstufe in geteilten Klassen vor Ort an der WSR wieder aufgenommen. Dies hat durch das sehr verantwortliche Handeln aller Beteiligten hewrvorragend geklappt.

Mit der Hinzunahme weiterer Jahrgangsstufen und vor allem auch deutlich jüngerer Schüler entstehen natürlich nicht nur räumlich bedingte „Besonderheiten“, die es bei der Planung vorangig zu beachten gilt.

Vorauschauend haben wir in den letzten Wochen bereits Pläne für die Wiederaufnahme des Unterrichts vorbereitet, die jetzt an das angekündigte Szenario angepasst werden müssen!

Alle Beteiligten arbeiten seit Wochen unter einem extremen Zeitdruck um auch wirklich alles zu optimieren und zu berücksichtigen. Ich bin mir dennoch sehr bewusst, dass Prioritäten gesetzt werden müssen und damit immer Einschränkungen verbunden sind.

In den nächsten Wochen finden die bereits gestartete Abschlussprüfung der 10. Jahrgangsstufe, die Anmeldung der neuen Schüler der 5. Jahrgangsstufe, der Probeunterricht und die Prüfungen zum 2. Staatsexamen – neben weiteren Terminen – ebenfalls statt. Auch dies gilt es zu berücksichtigen!

Ich bitte weiterhin um das Vertrauen der gesamten Schulfamilie, um Geduld und vor allem auch um das nötige Verständnis für die getroffenen Entscheidungen, im Bewusstsein, nicht alle zufrieden stellen zu können!

Ich bemühe mich weiterhin kurz und kompakt aber auch nur mit gesicherten, verbindlichen Hinweisen zu informieren! Das bedarf natürlich vieler Rücksprachen und Klärungsgesprächen und immer der Voraussetzung, dass die benötigten Schreiben auch zeitnah zur Verfügung stehen!

Für das bisher gezeigte Verständnis aller Kolleginnen und Kollegen, aber auch das Verhalten, die Fairness und die Flexibilität der Elternschaft und unserer Schüler und explizit auch des Elternbeirats und unserer Schülersprecher darf ich mich erneut herzlich bedanken.

Aktuell darf ich folgende gesicherte Hinweise weitergeben:

  1. Ab 11. Mai startet die 9. Jahrgangsstufe neu.
  2. Ab 18. Mai starten die 5. und 6. Jahrgangsstufe.
  3. Ab 15. Juni starten die restlichen Jahrgangsstufen (7./8. Jahrgangsstufe).
  4. Die Notfallbetreuung wird mit der Anpassung zum 3. Mai beibehalten.
  5. Alle Klassen werden geteilt, das bedeutet die WSR hat jetzt 62 „Klassengruppen“

Der Plan der 10. Jahrgangsstufe bleibt vorerst bestehen, in der Woche vom 11.05 bis zum 15.05 befinden sich mit der Gruppe der Notfallbetreuung und einer Klassengruppe jeder 9. Klasse somit 17 Klassengruppen in der WSR (bei 32 möglichen Klassenräumen!).

Ab 11. Mai wird sich somit pro Jahrgangsstufe immer nur EINE Klassengruppe der geteilten Klassen im Schulhaus befinden, im wöchentlichen Wechsel. Die 10. Jahrgangsstufe befindet sich immer mit beiden Gruppen in der Schule. In der Woche vom 25. Mai bis 29. Mai (die Woche vor Pfingsten) ist die 9. Jahrgangsstufe aufgrund des Probeunterrichts komplett zuhause. Mit dieser Regelung des Kultusministeriums haben alle Schüler der Jahrgangsstufen 5, 6 und 9 vor den Pfingstferien eine Woche Unterricht direkt an der Schule. Grundsätzlich wird dieser Unterricht im Umfang von ca. 20 Stunden jeweils auf vier Tage aufgeteilt. Die Gruppe, welche sich nicht an der WSR befindet, bekommt einen Wochenarbeitsauftrag!

Grundsätzlich gilt:

  1. Die bestehende Regelungen für die verbindliche Anzahl der Leistungsnachweise im Schuljahr wird situationsbezogen definitiv positiv angepasst.
  2. Das Beratungsangebot unseres Schulpsychologen und der Schulberatung steht selbstverständlich nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin zur Verfügung. (siehe auch zusätzliche Hilfestellung auf der Homepage unter Punkt Hilfsangebote!)
  3. Strenge Hygiene- und Abstandsregelung!
  4. Kein Schulbesuch bei Krankheitssymptomatik!
  5. Mundschutzpflicht im gesamten Schulhaus (auch beim Betreten und Verlassen!) mit Ausnahme im direkten Unterricht! (Mundschutz bitte selbst mitbringen!)
  6. Geteilte Klassen mit festen Sitzplätzen!
  7. KEINE Raum- bzw. Gruppenwechsel!
  8. Neuer Zeitplan – nur noch eine Pause von 10.10 Uhr – 10.40 Uhr!
  9. Kein Pausenverkauf!
  10. Kein Verlassen des Klassenraums (außer Toilettengang!)
  11. Zugeteilte Zugänge pro Jahrgangsstufe ins Schulhaus!
  12. Zugeteilte Toiletten (pro Klassengruppen!)

Die genauen Stundenpläne mit der jeweiligen Raumzuteilung und den Anwesenheitszeiten der einzelnen Klassengruppen werden Ihnen zeitnah über den Schulmanager weitergeleitet. (9. Jahrgangsstufe bis spätestens Freitagmittag; 5. und 6. Jahrgangsstufe bis spätestens 14. Mai.)

Das Sekretariat ist weiterhin täglich zu den angegebenen Zeiten (wie bisher zwischen 09.00 Uhr – 12.00 Uhr) telefonisch für schulrelevante wichtige Punkte erreichbar, besetzt ist das Sekretariat in der Regel von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Freitag bis 13.00 Uhr). Bitte beachten Sie aber, dass die Schule nur nach Voranmeldung und nur bei triftigen Gründen betreten werden darf, natürlich mit Ausnahme der Lehrerschaft, der Schüler der Notfallbetreuung und der beteiligten Jahrgangsstufengruppen.

Neben allen genannten Aspekten und Planungen hat jedoch die Gesundheit ALLER und die Vermeidung einer Quarantäne oder Teilschließung der WSR für mich oberste Priorität! Dies kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten konsequent und ausnahmslos die damit verbundenen Einschränkungen umsetzen! Getroffene Entscheidungen können sich auch sehr kurzfristig bei Notwendigkeit ändern!

Ich wünsche ich Ihnen/euch/uns allen, dass auch diese Phase wie geplant umgesetzt werden kann.

Bitte bleiben Sie/ bleibt ihr weiterhin geduldig, beachten Sie/ beachtet bitte aufmerksam die Homepage und bleiben Sie/bleibt vor allem alle flexibel und gesund!

Schweinfurt, 07.05.2020

G. Harbauer, RSD

[/fusion_text]
Elternbrief 13 (PDF Version herunterladen)
Kultusministerielles Schreiben zur Ausweitung der Notfallbetreuung vom 24.04.2020 (PDF Version herunterladen)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schulfamilie,

am 27.04.2020 hat für die 10. Jahrgangsstufe der Unterrichtsbetrieb in stark modifizierter Form und unter strengen Vorsichtsmaßnahmen in geteilten Klassen vor Ort an der WSR wieder begonnen.

Wichtigstes Ziel dieser Massnahme ist natürlich zuerst die Umsetzung der „coronabedingten“, neuen Hygiene- und Verhaltensregeln um – soweit dies mit aktuell 129 Schülerinnen und Schülern und den beteiligten ca. 25 Lehrkräften möglich ist – eine Ansteckungsgefahr und damit eine Gefahr der Gesundheit zu minimieren und dieser Jahrgangsstufe einen geordneten und fairen Realschulabschluss zu ermöglichen.

Die ersten Tage hat dies durch das umsichtige und professionelle Verhalten aller Beteiligten und unter Einhaltung der Vorgaben hervorragend geklappt. Herzlichen Dank dafür.

Für die nächsten Tage bitte ich um Beachtung folgender Hinweise:

  1. In Bayern ist eine weitere stufenweise Änderung mit „Direktbeschulung“ der 9. Jahrgangsstufe ab 11. Mai in Aussicht gestellt!
  2. Die Notfallbetreuung wird zum wiederholten Mal ab 03. Mai angepasst (siehe auch dazugehöriges KMS)!
  3. Mundschutzpflicht gilt ab 03. Mai neben der Beförderung im ÖPNV erweitert auch für die gesamte öffentliche Beförderung!
  4. Familien unserer Schülerschaft, welche aufgrund fehlender PC-Ausstattung immer noch nicht am „Lernen daheim“ teilnehmen können bzw. bei welchen sich die digitalen Voraussetzungen aktuell so verschlechtert haben, dass ein digitales „Lernen daheim“ nicht mehr möglich ist, dürfen sich umgehend per mail (verwaltung@wsr-sw.-de) oder Anruf (09721 519351) an der Schule melden!
  5. Das Beratungsangebot unseres Schulpsychologen und der Schulberatung steht selbstverständlich nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin zur Verfügung (siehe auch zusätzliche Hilfestellung auf der Homepage unter Punkt Hilfsangebote!).

Sobald genaue Anweisungen zur Umsetzung von Punkt 1 aus dem Kultusministerium vorliegen, werde ich zeitnah über unsere Homepage informieren!

Das Sekretariat ist weiterhin täglich zu den angegebenen Zeiten (wie bisher zwischen 09.00 Uhr – 12.00 Uhr) telefonisch für schulrelevante wichtige Punkte erreichbar, besetzt ist das Sekretariat in der Regel von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Freitag bis 13.00 Uhr). Bitte beachten Sie aber das gültige Schulbetretungsverbot, natürlich mit Ausnahme der Lehrerschaft, der Schüler der Notfallbetreuung und der 10. Jahrgangsstufe.

Bitte bleiben Sie weiterhin geduldig, beachten Sie bitte aufmerksam die Homepage und bleiben Sie vor allem alle gesund!

Schweinfurt, 28.04.2020

G. Harbauer, RSD

[/fusion_text]
Wichtige Schutzmaßnahmen – Wiederaufnahme des Schulbetriebs (PDF Version herunterladen)

Vorsichtige Wiederaufnahme des Schulbetriebs – Einstieg 10. Jahrgangsstufe –

Allgemein gültige Regeln – Schutzmaßnahmen:

  • Infektionsschutz und dementsprechende Regelungen und Verhaltensweisen sind verpflichtend einzuhalten! Unbedingt dazu auch die Aushänge beachten!
  • Abstandsregel – mind. 1,5 Meter bzw. größere Abstände. Dies gilt GRUNDSÄTZLICH vor, während und nach dem Schulbesuch! Die Räume wurden ebenfalls dementsprechend mit Einzeltischen vorbereitet! Jede Klasse wurden in zwei verbindliche Gruppen geteilt! Siehe Stundenplan, Anlage B)
  • Hygieneregeln – richtiges Händewaschen mit Seife, Niesetikette. Strikte Einhaltung der Hygieneregeln! Dazu befinden sich sowohl in den Klassenräumen als auch in den Toilettenräumen zusätzliche Aushänge mit Hinweisen!
  • Händewaschmöglichkeit mit Handtrocknungsmöglichkeit in jedem genutzten Klassenraum und in den zugewiesenen Toiletten
  • ACHTUNG: Desinfektionsmöglichkeiten sind offiziell nicht zwingend vorgesehen, eine Unterstützung diesbezüglich vom Sachaufwandsträger wird leider seit Beginn der Krise abgelehnt! Eigeninitiativ stellen wir in jedem genutzten Klassenraum eine Handdesinfektionsmöglichkeit (Alkoholbasis) zur Verfügung! Dies ist ein Zusatzangebot und soll ausdrücklich NICHT regelmäßig genutzt werden! Die Benutzung erfolgt auf freiwilliger Basis, alternativ steht als absolut ausreichende und bessere Lösung Wasser und Seife zur Verfügung!
  • Die allgemeingültige Regelung (ab 27.04!) zum verbindlichen Tragen eines Mundschutzes in Teilen des öffentlichen Lebens – z.B. in Geschäften – gilt selbstverständlich auch auf dem Schulweg (öffentliche Verkehrsmittel!). Grundsätzlich ist ein Mundschutz IN der Schule aktuell nicht gefordert! Wir empfehlen eine Mundschutzbenutzung bei Betreten und Verlassen der Schule!
  • Selbstverständlich darf eigenes Desinfektionsmittel und auch ein Mundschutz verwendet werden! Auch Handschuhe erscheinen teilweise sinnvoll!
  • Chronisch kranke Personen, besonders gefährdete Personen mit Erkrankungen, schwangere Personen, Rückkehrer aus Risikogebieten und Personen mit VERDACHT auf Corona bzw. Kontaktpersonen zu BESTÄTIGTEN aktuellen Erkrankten dürfen nicht am Schulbetrieb teilnehmen. Das hierzu auf unserer Homepage veröffentlichte KMS vom 06.02.2020 gilt! Ein fachärztliches Attest ist zusätzlich verbindlich notwendig!
  • Mit Ausnahme der SchülerInnen der 10. Jahrgangsstufe, den SchülerInnen der Notfallbetreuung und den Lehr-, Verwaltungs- und Reinigungskräften und den Hausmeistern gilt ein generelles Schulbetretungsverbot! Ausnahmen – z.B. Beratungs- oder Hilfegespräch – sind NACH telefonischer Absprache mit Genehmigung der Schulleitung bzw. im Zuständigkeitsfall nach Genehmigung durch den Hausmeister jederzeit möglich!
  • Zugangsmöglichkeit in die WSR nur im Zeitkorridor 07.30 Uhr – 07.55 Uhr durch die Eingänge vom Parkplatz bzw. Hauptstraße Übergang Aula-Haupthaus und den Haupteingang! KEIN Treffen und Aufhalten vor den Eingängen!
  • Kein Mensabetrieb und Pausenverkauf, Automaten können bedingt unter Einhaltung der Infektionsschutzregeln genutzt werden!

Hinweise für die Absolventen – Schutzmaßnahmen, Unterricht:

  • KEIN KÖRPERKONTAKT! KEINE GEMEINSAM GENUTZEN UTENSILIEN!
  • KEIN BESUCH BEI KRANKHEITSANZEICHEN, KEIN „das geht schon“, „nicht so schlimm“…
  • Bitte ausgewiesene Eingänge benutzen und Zeiten beachten! Nach Betreten der Schule unverzüglich den zugewiesenen Klassenraum (siehe Anhang A) und dort den zugewiesenen Platz einnehmen! Dabei Regeln der Seite eins beachten!
  • Unterricht nach neuem Plan – individuell für jede Gruppe erstellt -in der Regel täglich von 07.55 Uhr – 12.-55 Uhr! (Zwei Wochenpläne befinden sich im Anhang B!)
  • Nach Unterrichtsende die WSR unverzüglich verlassen und bitte weiterhin alle Regeln einhalten!“
  • Infektionsschutz steht ohne Ausnahme an erster Stelle!
  • Räume regelmäßig lüften!
  • Unterricht in geteilten Klassen (maximal 15 Schüler) in Blöcken mit einer Pause (siehe Plan B)
  • Grundsatz: So wenig wie möglich Schüler- und Lehrkräftebewegungen im Schulhaus!
  • Klassentagebuch liegt fest immer im Raum der Gruppe 1 der jeweiligen Klasse und bleibt dort!
  • Festgelegte Sitzordnung! (dauerhaft gültig – ohne Ausnahme!)
  • LK der ersten Stunde meldet telefonisch (Handy) Anwesenheit/Vollständigkeit im Sekretariat! (09721 519351)
  • Sekretariat bleibt zunächst für ALLE (natürlich nicht Schulleitung, Beratungslehrkraft und Schulpsychologe sowie Hausmeister und Sekretärinnen) gesperrt!
  • Zwei Gruppen haben eine zugewiesene Toilette, diese darf jeweils nur von EINER Person aufgesucht werden! Außentüre bleibt dabei offen, Innenraumtüre wird bei Benutzung stets geschlossen! Benutzte Papiertücher bitte zielgenau in den Abfallbehältern entsorgen!

10a1 und 10a2: Neubau mit Toilette Neubau- 1. Stock (Jungentoilette)

10b1 und 10b2: 1. Stock BWR-Räume -Toilette Aula (Jungentoilette)

10c1 und 10c2: 1. Stock Erdkunde – Toilette 1. Stock (Mädchentoilette)

10d1 und 10d2: Erdgeschoss mit Toilette Erdgeschoss (Jungentoilette)

10e1 und 10e2: Neubau Werketage mit Toilette Neubau-Werketage

ACHTUNG

Sofortige Meldepflicht bei der Schulleitung im Falle eines Auftretens von Erkältungs- bzw. Krankheitssymptomen „Corona“ bei der Schulleitung durch die Erziehungberechtigten. KEIN Schulbesuch! Weitere Absprachen werden dann umgehend mit dem Gesundheitsamt abgesprochen.

Normale Krankmeldung wie bisher!

Hinweise für die Absolventen – Prüfungstermine, Bewertung, Benotung:

  • Grundsatz in den ersten beiden Wochen ab 27.04.2020: Beruhigung, Sachinformation, situationsbedingte „Lebenshilfen“, Prüfungshilfen, Strukturierung, Maßnahmen zur Stressvermeidung, KEINE LEISTUNGSMESSUNG (höchstens auf freiwilliger Basis, z.B. Lesetagebuchangebot der Angebotspalette freiwillig und gut erledigt!), gezielte Vorbereitung Speakingtest, Konzentration auf Prüfungsfächer
  • Stundenpläne für zwei Wochen – siehe Anlage A
  • Prüfungstermine – siehe Anlage B
  • Speakingtest: an der WSR im Zeitraum 04. Mai bis 06. Mai

Prozedere wird in den Klassen durch die Englischlehrkraft bekannt gegeben!

  • Ausstehende Leistungsnachweise – Schulaufgabe, Stegreifaufgaben …. –

Es werden nur mehr wenige Gesamtleistungsnachweise verbindlich sein, das regeln wir individuell und klassenabhängig unter Berücksichtigung der bereits erbrachten Leistungen! Zusätzlich hat jeder Schüler bei sinnvollem Bedarf – nach individueller Absprache – die Möglichkeit durch einen freiwilligen Leistungsnachweis eine Bewertung einzubringen! Grundsätzlich achten wir soweit möglich auf Ausgeglichenheit der vorhandenen Noten sowie auf eine ausreichende Anzahl vorhandener Noten zur Bildung einer „leistungsgerechten“ Endbewertung!

Priorität hat das Gesundbleiben und Bestehen der 10. Jahrgangsstufe und eventuell notwendige Ausgleichsnoten in den Nichtprüfungsfächern!

Schweinfurt, 23.04.2020

G. Harbauer, RSD

[/fusion_text]
Elternbrief 11 (PDF Version herunterladen)
Schreiben des Kultusministeriums zur Öffnung der Schulen – 21.04.2020 (PDF Download)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schulfamilie,

am 20.04, mit Ablauf der Osterzeit, hat wieder für alle verbindlich das „Lernen zuhause“ , also der Unterricht über die bereits erprobten Plattformen MEBIS, SCHULMANAGER sowie die Homepage bzw. über den E-Mailverkehr und das Onlineportal Netzklasse begonnen.

Wie bereits angekündigt, wird am 27.04.2020 der Unterrichtsbetrieb in stark modifizierter Form und unter strengen Vorsichtsmaßnahmen mit der 10. Jahrgangsstufe in geteilten Klassen vor Ort an der WSR wieder aufgenommen.

Hierzu ergeht an die Eltern und Schüler der 10. Jahrgangsstufe am 23.04.2020 ein detailliertes Schreiben, in welchem auch detailiert auf die Abschlussprüfung eingegangen wird.

Alle Beteiligten arbeiten unter einem extremen Zeitdruck, gerade für uns Schulleitungen „überholen“ sich die Schreiben, Daten und Vorschriften täglich. Ich bemühe mich weiterhin kurz und kompakt aber auch nur mit gesicherten, verbindlichen Hinweisen zu informieren! Das bedarf natürlich vieler Rücksprachen und Klärungsgesprächen!

Für das Verständnis aller Kolleginnen und Kollegen, aber auch das Verhalten, die Fairness und die Flexibilität der Elternschaft und unserer Schüler und explizit auch des Elternbeirats und unserer Schülersprecher darf ich mich herzlich bedanken. In Gesprächen mit vielen weiteren Schulen bzw. Schülern und Eltern wird täglich bewusst, dass die Schulfamilie der WSR im absolut positiven Sinn eine besondere, hervorragende, flexible, lösungsbewusste, hoch motivierte und außerordentlich liebenswerte Familie ist! Bitte tragen Sie alle Sorge dafür, dass dieser durchaus auch lernförderliche und motivierende Zustand aufrecht erhalten wird! Liebe Schüler und Schülerinnen, nutzt die Chance JETZT Stoff weiter zu wiederholen, nachzulernen oder zu üben und bei dem Wiederstart eurer Jahrgangsstufe postiv mit Können und Wissen zu überraschen!

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler – vor allem aus den unteren Jahrgangsstufen – haben sich eine Woche fast täglich mit Ausdauer und Spürsinn am Osterrätsel beteiligt, folgenden Siegern dürfen wir gratulieren:

5.Jahrgangsstufe: Anna Engel, 5ag (=Gesamtsiegerin)

6.Jahrgangsstufe: Lilian Metz, 6c

7.Jahrgangsstufe: Johanna Thiergärtner, 7f

8.Jahrgangsstufe: Lotta Franke, 8f

9.Jahrgangsstufe: Luna Weide 9c

Lehrkräfte: Frau Liedtke

(Offensichtlich sind wir eine Mädchenschule!?! Jungs, das ist jetzt nicht schmeichelhaft, aber vielleicht werden eure Kochrezepte fürs „Charitybuch“ besser!)

Bitte folgende Hinweise beachten:

  1. In Bayern ist eine weitere stufenweise Änderung mit eventueller „Direktbeschulung“ einer weiteren Jahrgangsstufe (im Gespräch ist die 9. Jahrgangsstufe) ab 11. Mai eventuell zu erwarten!
  2. Ebenso wird die Notfallbetreuung zum wiederholten Mal ab 03. Mai angepasst!
  3. Die Regelungen für die verbindliche Anzahl der Leistungsnachweise im Schuljahr wird situationsbezogen definitiv positiv angepasst.
  4. Das Beratungsangebot unseres Schulpsychologen und der Schulberatung steht selbstverständlich nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin zur Verfügung. (siehe auch zusätzliche Hilfestellung auf der Homepage unter Punkt Hilfsangebote!)

Sobald genaue Anweisungen zu beiden Punkten aus dem Kultusministerium vorliegen, werde ich erneut in Kurzform und zeitnah über unsere Homepage informieren! Die dazugehörigen KMS werden dazu online gestellt!

Seit 20. April ist das Sekretariat weiterhin täglich zu den angegebenen Zeiten (wie bisher zwischen 09.00 Uhr – 12.00 Uhr) telefonisch für schulrelevante wichtige Punkte erreichbar, besetzt ist das Sekretariat in der Regel von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Freitag bis 13.00 Uhr). Bitte beachten Sie aber das gültige Schulbetretungsverbot, natürlich mit Ausnahme der Lehrerschaft, der Schüler der Notfallbetreuung und ab Montag der 10. Jahrgangsstufe.

Ich wünsche ich Ihnen/euch/uns allen, dass auch diese „Repro“- Phase bald vorbei geht!

Ans Herz legen möchte ich Ihnen das beigefügte Schreiben unseres Kultusministers zur Öffnung der Schule. Bitte bleiben Sie weiterhin geduldig, beachten Sie bitte aufmerksam die Homepage und bleiben Sie vor allem alle gesund!

Schweinfurt, 22.04.2020

G. Harbauer, RSD

[/fusion_text]
PDF Version herunterladen

ACHTUNG:

Die 10. Jahrgangsstufe SOLL ab 27.04.2020 wieder an der WSR beschult werden!

In diesem Zusammenhang bitte ich dringend darum, den heute (bis Spätnachmittag!) über den Schulmanager (nur 10. Jahrgangsstufe!) erhaltenen Fragebogen online schnellstmöglich auszufüllen und dabei die Ausfüllhinweise zu beachten!

Falls bis dahin die notwendigen (aktuell NICHT konkretisierten!) Voraussetzungen umgesetzt worden sind bzw. dies absehbar ist, und ein neuer Stundenplan erstellt ist, werden wir das natürlich umgehend mitteilen! Bis zu diesem Zeitpunkt BITTE ICH UM GEDULD!

BITTE, BITTE jetzt nicht in HEKTIK verfallen. Ich bin mir bewusst, dass alle unter den Auswirkungen leiden und Planung etwas Sicherheit vermitteln würde! Nachfragen (egal bei wem!), Unmutsäußerungen usw. machen die Situation nicht wirklich besser! POSITIV ist doch auf jeden Fall, dass es eine Entwicklung in die richtige Richtung gibt, dass die Situation nicht stagniert und die Infektionskurve deutlich abgeschwächt werden konnte!

Ich kann nur erneut das Folgende betonen (unterstrichen ist es ja schon!):

Sobald genaue Anweisungen aus dem Kultusministerium vorliegen, – und nur das ist für uns verbindlich! – werde ich weiterhin in Kurzform und zeitnah über unsere Homepage informieren! Das kann aber noch bis Mitte nächste Woche dauern!

Bitte bleiben Sie geduldig, beachten Sie weiterhin die Homepage und bleiben Sie gesund!

Schweinfurt, 17.04.2020

G. Harbauer, RSD

PDF Version herunterladen

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schulfamilie,

wie eigentlich erwartet wurde gestern die bestehende Ausgangsbeschränkung bis 03. Mai verlängert. Dies bedeutet für uns alle, dass weiterhin – mit allen gültigen und bestehenden Regularien – kein direkter Schulbetrieb stattfinden darf! In Bayern ist eine stufenweise Änderung dieser Anordnung ab 11. Mai zu erwarten!

Ab 20. April wird somit wieder verbindlich digitaler Unterricht über die bestehenden und bewährten Medien stattfinden! Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass alle sich dementsprechend auch motiviert beteiligen! Für alle bisherigen Unterrichtsangebote, vor allem auch in der Osterzeit, möchte ich mich sowohl bei den Lehrkräften als auch bei allen beteiligten Schülern und Familien bedanken!

Über detailierte Hinweise und einen Jahresausblick kann auch ich aktuell nur spekulieren, da dies aber aus meiner Sicht nichts bringt, möchte ich es dabei belassen

Sobald genaue Anweisungen aus dem Kultusministerium vorliegen, – und nur das ist für uns verbindlich! – werde ich weiterhin in Kurzform und zeitnah über unsere Homepage informieren!

Den nächsten Elternbrief werden wir als Versuch zusätzlich auch über den Schulmanager veröffentlichen, verbindlich bleibt aber die Homepage bestehen! Heute wird um 12.30 Uhr eine Pressekonferenz stattfinden, genauere Informationen sind zu erwarten!

Weiterhin möchte ich noch an die Möglichlkeit der Online-Rückmeldung (siehe EB 9!) der 6. Jahrgangsstufe für die Wahlpflichtfachentscheidung erinnern!

Ab 20. April wird das Sekretariat wieder offiziell täglich zu den angegebenen Zeiten (wie bisher zwischen 09.00 Uhr – 12.00 Uhr) telefonisch für  schulrelevante wichtige Punkte erreichbar sein, dies waren wir eigentlich ja seit der Schulschließung auch täglich während der Osterzeit!

Ich  wünsche Ihnen/Euch/Uns allen, dass auch diese „verlängerte“ Phase bald vorbei geht! Ich bin überzeugt, dass wir uns bereits auf einem guten „Weg zurück“ befinden und sich Lösungen am „Horizont“ bereits deutlicher abzeichnen!

Bitte bleiben Sie geduldig, beachten Sie weiterhin die Homepage und bleiben Sie gesund!

Georg Harbauer

Schweinfurt, 16.04.2020

G. Harbauer, RSD

PDF Version herunterladen

Sehr geehrte Eltern, Erziehungsberechtigte, liebe SchülerInnen und KollegInnen,

um diese „besondere“ Osterzeit trotz Ausgangsbeschränkungen und Reiseverbot zumindest etwas attraktiv zu gestalten haben wir – wie angekündigt – neben den verschiedenen freiwilligen Angeboten zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung, zur Unterrichtsergänzung, zum Lektürelesen und zur Kochbucherstellung auch ein kreatives OSTERRÄTSEL erstellt. Dieses kann im Zeitraum der Feiertage (ab Gründonnerstag!) gelöst werden. Über eine große Beteiligung würden wir uns natürlich sehr freuen!

Folgende Regeln gelten:

Der genaue Ablauf wird in einem Erklärvideo ab Donnerstag auf der Homepage einzusehen sein!
Die Rätselaufgaben sind jahrgangsstufenspezifisch angepasst!
Aus Fairplaygründen bitten wir darum, keine Lösungen weiterzuvermitteln!
Der Sieger jeder Jahrgangsstufe bekommt einen Osterkorb! Der Gesamtsieger erhält eine Silvanafreibad-Saisonkarte!
Start: Gründonnerstag, 12 Uhr!

Wahlpflichtfachwahl (!NUR 6. Jahrgangsstufe!):

Der bereits genannte letzte Rückgabetermin (24.04!) des bereits vor der Schulschließung ausgegebenen Meldeblattes gilt weiterhin! Aufgrund der derzeitigen Situation besteht ab Mittwoch (08.04) jedoch auch die Möglichkeit einer Onlinerückmeldung über die Lernplattform Mebis (Zugang über die Zugangsdaten Ihres Kindes!). Dort finden Sie die Eintragemöglichkeit auf der Lernplattform, Kursname: Wahlpflichtfächerwahl! Alle bereits abgegebenen Rückmeldungen behalten natürlich ihre Gültigkeit, erst nach Schulneustart benötigen wir die unterschriebenen Rückmeldeblätter! Somit können Sie erstmal gerne online melden und das Blatt später nachreichen, alternativ zur Onlineeingabe dürfen Sie das Rückmeldeblatt auch gerne einwerfen!

Das Rückmeldeblatt finden Sie – bei Verlust des bereits ausgeteilten Blattes – nochmals auf der Homepage!

Kochbuch:

Ziel dieser Aktion ist eine aktive Hilfe für die Zeit nach Corona! Wir werden sehen, was daraus wird! Schön wären natürlich Gerichte, die die Vielfalt unserer Schulfamilie spiegeln und einfach beschrieben und nachgekocht (zubereitet!) werden können, mit Zutaten, für die man nicht unbedingt nach Afrika reisen muss!!!

Um das Ganze im Anschluss bearbeiten zu können, gilt es, Folgendes zu beachten:

Umfang: 1-2 DIN A4 – Seiten
Form: PDF (besser, allerdings keine Fehlerkorrektur möglich!) oder Worddokument! Schriftart und -größe egal!
Zusatzangaben: Benötigte Utensilien, Zutaten, Zeitangaben!
Name des Gerichts – hier dürfen Sie gerne kreativ sein, z. B. „Datteln im Speckmantel à la Paul und Yannick“! (Sorry, falls Yannick wieder falsch geschrieben ist!)
Bilder (des Gerichts – der Entstehung…): NUR eigene Bilder verwenden, Bestätigung, dass diese uneingeschränkt veröffentlicht werden dürfen und Name des Bilderstellers müssen dabei sein! Bei Worddokument nicht einfügen, sondern als Anhang mitsenden!
Beschreibung des Gerichts muss individuell selbst verfasst sein! (Keine Kopie aus dem Netz!) Je präziser und knapper die Arbeitsanweisungen, desto besser!
Gliederung im Kochbuch wird nach Oberpunkten erfolgen: Vorspeise, Salat, Suppe…

Als Projektende setzen wir vorerst den 14. Juli 2020! Erstellte Beiträge bitte an verwaltung@wsr-sw.de senden, dabei im Betreff bitte unbedingt Kochbuch – „Oberpunkt“ (z.B. Suppe!) angeben! Über eine Beteiligung aus allen Gruppen unserer tollen Schulfamile würden wir uns sehr freuen! (Unvollständiges Beispiel im Anhang!)

Die Rückkehr zur (neuen!) Normalität kann sicherlich folgende Ansicht eines mir unbekannten klugen Menschen erleichtern:

Es ist immer sinnvoll, Katastrophen als Zwischenfälle zu betrachten und nicht Zwischenfälle als Katastrophe!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen/Euch/Uns allen, dass dieser Zwischenfall bald absehbar zu Ende geht und vor allem eine schöne Osterzeit!

Bitte beachten Sie weiterhin die Homepage und bleiben Sie gesund!

Schweinfurt, 06.04.2020

PDF Version herunterladen

Sehr geehrte Eltern, Erziehungsberechtigte, liebe SchülerInnen und KollegInnen,

drei Wochen „Zwangshomeoffice“ mit vielen Herausforderungen haben wir bereits gemeistert und trotz täglichem Kampf mit der Technik haben sich Abläufe eingespielt, unterschiedliche Kommunikationsmittel und -wege und somit auch Austauschmöglich-keiten gefunden.

Für euren großen Einsatz, eure geleistete Arbeit sowie für eure Belastbarkeit in dieser schwierigen Zeit der Ungewissheit und Verunsicherung möchten wir allen sehr herzlich danken.

Eigentlich wären ab Freitag jetzt die verdienten Osterferien, doch bis zur Rückkehr der Normalität wird es wohl noch etwas dauern!

Aus diesem Grund scheint es sinnvoll, die neu eingespielte Routine der letzten Wochen nicht komplett „auf Eis zu legen“ sondern bedingt aufrecht zu erhalten, da davon auszugehen ist, dass die aktuelle Situation eventuell eine „Verlängerung“ erforderlich machen wird.

Nicht gewünscht werden in der Osterzeit weiterhin tägliche Arbeitsaufträge oder Arbeitsaufträge zwischen den Osterfeiertagen (Gründonnerstag – Ostermontag)!

Wünschenswert ist jedoch ein Angebot zu Beginn der Ferienzeit und ein weiteres Angebot Mitte der zweiten Ferienwoche, natürlich differenziert nach Jahrgangsstufe und Fach (10. Jgst. = überwiegend AP-Fächer!) und orientiert am Leistungsstand der jeweiligen Klasse! Es bietet sich auch an, die Zeit zu nutzen, um alle bisher nicht oder nur oberflächlich bearbeiteten Angebote/Aufgaben zu optimieren und zu wiederholen! Ergänzend hierzu gibt es das bereits beschriebene Lektüreangebot und gerne auch das „Kochbuchprojekt“ (Angaben dazu werden in der Ferienzeit auf der Homepage veröffentlicht!).

Für alle Beteiligten gilt: Dies ist ein Wunsch und Angebot, nicht mehr und nicht weniger!

Mit Einsatz, Geduld, der nötigen Gelassenheit aber auch mit einer Struktur werden wir diese „Krisenphase“ überstehen, dazu gehört gerade jetzt auch keine Stagnation bei der schulischen Ausbildung!

Für etwas Ablenkung bieten wir weiterhin noch einige Ideen zu einem „Osterspezial“ an, die sich in der Umsetzungsphase befinden! Näheres dazu kann ab nächster Woche (zeitabhängig!) auf der Homepage gesucht werden!

Das Notfallbetreuungsangebot für Ihre Kinder (siehe EB 4/7!) wurde erneut angepasst und auch auf die Ferienzeit ausgeweitet! Hier gilt weiterhin die Information und bei Bedarf das Ablaufschema, welches im EB 7 beschrieben wird!

Bitte beachten Sie weiterhin die Homepage, bleiben Sie gesund und genießen und feiern Sie – trotz der Umstände- die Osterzeit!

Schweinfurt, 31.03.2020

G. Harbauer, RSD

7. Elternbrief mit wichtigen Informationen zur aktuellen Lage. Hier klicken für die Downloadversion des Elternbriefs…
6. Elternbrief mit Zugangsdaten für Microsoft Office 365 wird allen Schülern per Post zugesandt. Hier klicken für die Downloadversion des Elternbriefs…
5. Elternbrief: Lektürearbeit – Bitte beachten: Das erwähnte Material finden Sie in einer eigenen Rubrik auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt “Schüler”. Hier klicken für Downloadversion des Elternbriefs…
Nachtrag zum Elternbrief 4 (16.03.2020)
NEU (23.03.2020) – Anlage 1 – Formular Erklärung Notfallbetreuung
4. Elternbrief zur Corona-Krise – Erster Tag der Schulschließung vom 16.03.2020 (siehe unten). Hier klicken für Downloadversion …
3. Elternbrief zum Coronavirus (Schulschließung) vom 13.03.2020 (siehe unten). Hier klicken für Downloadversion …
2. Elternbrief zur Notfallbetreuung (5./6. Jahrgangsstufe) vom 13.03.2020. Hier klicken für Downloadversion …
1. Elternbrief zum Coronavirus vom 11.03.2020 (siehe unten). Hier klicken für Downloadversion …
Wichtige Mitteilung des Kultusministeriums zum Coronavirus (09.03.2020). Hier klicken…
Wichtige Mitteilung durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (06.03.2020). Hier klicken…